LPG Autogasforum  

Zurück   LPG Autogasforum > Rund ums Autogas > Informationen vor der Umrüstung / vor dem Kauf

Informationen vor der Umrüstung / vor dem Kauf Alle Fragen hierher, wenn noch nciht umgebaut wurde oder ein neuer Wagen angeschafft werden soll. Wir helfen gern, soweit dies möglich ist. ACHTUNG: Alle Angaben sind ohne Gewähr!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.01.2018, 09:13   #1
rubber-duck
Autogas*Auskenner
 
Registriert seit: 03.10.2015
Ort: Württemberg
Gasanlage: 1. BRC P&D / 2. KME Diego G3 / 3. BRC Just / 4. Lovato Minikit (ungeregelte Venturi)
Fahrzeug: 1. VW T4 2,5 (1999) Familienauto / 2. Twingo 16V (2001) Stadtflitzer / VW T3 1,9 (1986) mit H / 2CV6
Beiträge: 107
Standard Welche Venturianlage für Oldtimer?

Hallo nochmal,

nachdem die Frage nach der Einzelabnahme nach R67 hoffentlich final geklärt ist (Danke, Kuchen!), gleich die nächste Frage:

Was ist eine empfehlenswerte Venturi-Anlage, bzw. wo sollte man lieber einen Bogen drum herum machen?

Es ist für einen Vergasermotor, nachträglich mit G-Kat ausgerüstet (Schlüsselnummer 77), Lambdaregelung funktioniert über geregelten Luftbypass.

BRC Just habe ich im VW Bus. Läuft zuverlässig und robust, aber nicht optimal. Probleme beim Zurückschalten auf Benzin bekomme ich leider nicht in den Griff.
Mit KME hab ich bisher die besten Erfahrungen gemacht, hab deswegen eine KME Bingo im Sinn. aber M oder S4? Oder doch besser was anderes?

Danke!
rubber-duck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 09:28   #2
kuchen
Autogas*Routinier
 
Registriert seit: 15.02.2011
Ort: Stuttgart
Gasanlage: Stag, Impco
Fahrzeug: Cadillac Impco, Saab 901T16 Stag, 2CV MS2 CNG
Beiträge: 573
Standard AW: Welche Venturianlage für Oldtimer?

Vergaser = 3 Stufen Schalter
Falschluftlambda: Kann einfach drinn bleiben, regelt im LPG Betrieb gleich mit
OMVL R90 Venturi wenn der Benzinvergaser bleiben soll, ich würde alles rausschneissen und Impco monovalent verbauen.
__________________
--- Bitte nur vertrauliches per PN --- alles andere posten, wozu ist so ein Forum denn da ? ---
kuchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 11:30   #3
rubber-duck
Autogas*Auskenner
 
Registriert seit: 03.10.2015
Ort: Württemberg
Gasanlage: 1. BRC P&D / 2. KME Diego G3 / 3. BRC Just / 4. Lovato Minikit (ungeregelte Venturi)
Fahrzeug: 1. VW T4 2,5 (1999) Familienauto / 2. Twingo 16V (2001) Stadtflitzer / VW T3 1,9 (1986) mit H / 2CV6
Beiträge: 107
Standard AW: Welche Venturianlage für Oldtimer?

Zitat:
Zitat von kuchen Beitrag anzeigen
Vergaser = 3 Stufen Schalter
Der vorhandene Vergaser hat keine Schalter dran. Muss ich den noch nachrüsten? Oder ist das im G-Kat Paket dabei (habe ich noch nicht eingebaut)?
rubber-duck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 12:53   #4
kuchen
Autogas*Routinier
 
Registriert seit: 15.02.2011
Ort: Stuttgart
Gasanlage: Stag, Impco
Fahrzeug: Cadillac Impco, Saab 901T16 Stag, 2CV MS2 CNG
Beiträge: 573
Standard AW: Welche Venturianlage für Oldtimer?

1. Benzin
0. nix - Vergaser leerfahren
2. Gas

http://www.drypa.pl/index.php?p=prod...e&iProduct=680
__________________
--- Bitte nur vertrauliches per PN --- alles andere posten, wozu ist so ein Forum denn da ? ---
kuchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 22:08   #5
rubber-duck
Autogas*Auskenner
 
Registriert seit: 03.10.2015
Ort: Württemberg
Gasanlage: 1. BRC P&D / 2. KME Diego G3 / 3. BRC Just / 4. Lovato Minikit (ungeregelte Venturi)
Fahrzeug: 1. VW T4 2,5 (1999) Familienauto / 2. Twingo 16V (2001) Stadtflitzer / VW T3 1,9 (1986) mit H / 2CV6
Beiträge: 107
Standard AW: Welche Venturianlage für Oldtimer?

Ach so, der Umschalter - ja, klar... Ich war gedanklich bei einem Drosselklappenschalter...

Eine OMVL R90 finde ich nirgends angeboten. Ist die überhaupt noch auf dem Markt?

Andere Venturi-Anlagen die ich finde, sind immer für Monopoint-Einspritzanlagen angegeben, teilweise auch für KE-Jetronic. Sind die dennoch verwendbar für Vergasermotoren? Wenn die Luftbypass-Lambdaregelung drin und aktiv bleibt, kann die sich dann nicht in die Quere kommen mit einem lambdageregelten Stepper?

Einzige für Vergasermotoren angegebene Anlage, die ich gefunden habe, ist eine Lovato Mini Kit für Stapler und Vergaserfahrzeuge ohne Kat. Kennt die jemand? Hat die auch R67-Zulassung, und kann die Lambdaregelung dann nur über den Luftbypass erfolgen dürfen?
rubber-duck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 01:15   #6
mawi2006
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von mawi2006
 
Registriert seit: 07.06.2012
Ort: Berlin
Gasanlage: BRC Just, Elpigaz Voila+
Fahrzeug: MB 260E BJ90, 300CE BJ92
Beiträge: 3.872
Standard AW: Welche Venturianlage für Oldtimer?

Du brauchst eine ungeregelte Venturi, also kein Steuergerät, sondern einen Umschalter, der die drehzahlabhängige Abschaltung realisiert und die Möglichkeit bietet, auf Benzin, auf Gas sowie auch ohne Beides zum Schwimmerkammer leer fahren. Dazu dann Absperrventil sowie Verdampfer und Mischer.

Der R90E ist ein Verdampfer von OMVL, alternativ einen BRC AT90E nehmen.

Umschalter kannst Du auch Lecho, Stag etc nehmen, Hauptsache, der bietet die Möglichkeit, die Schwimmerkammer leer zu fahren und hat eine 67R-Kennung. Der verlinkte von Autronic hat wohl auch eine Füllstandanzeige und zum Leerfahren der Schwimmerkammer kann man wohl eine Zeit einstellen, in der beim Umschalten auf Gas keine Treibstoff kommt.

Edit: das Minikit ist im Prinzip genau sowas, ich finde den Verdampfer nicht optimal, sollte aber gehen.
mawi2006 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2018, 20:46   #7
rubber-duck
Autogas*Auskenner
 
Registriert seit: 03.10.2015
Ort: Württemberg
Gasanlage: 1. BRC P&D / 2. KME Diego G3 / 3. BRC Just / 4. Lovato Minikit (ungeregelte Venturi)
Fahrzeug: 1. VW T4 2,5 (1999) Familienauto / 2. Twingo 16V (2001) Stadtflitzer / VW T3 1,9 (1986) mit H / 2CV6
Beiträge: 107
Standard AW: Welche Venturianlage für Oldtimer?

Demnächst sollte der Motor wieder laufen, dann kann ich an den LPG Einbau gehen.
IMPCO habe ich nirgends gefunden, bin aber gut und günstig an die Lovato ran gekommen. Problem: Einbau-und Anschlussanleitung ist keine dabei, und im Netz finde ich nichts. Deswegen habe ich jetzt mehrere neue Fragen.

Mawi, kennst du den Verdampfer näher? Oder gibt es doch eine Anleitung irgendwo für dieses Minikit?

Nicht ganz klar ist mir auch der Umschalter.
5 Kabel (+12V / Gas-Ventil / Benzin-Ventil / Tanklevel sind klar - aber was ist "Starter"?)
2 Schalter. Der Wippschalter Gas - 0 - Benzin ist klar, aber für was ist der zweite Taster mit Blitz-Symbol?

Zum Benzin-Ventil: Ist das grundsätzlich erforderlich, oder kann ich das bei einer elektrischen Benzinpumpe auch weg lassen und stattdessen die Benzinpumpe darüber ansteuern?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg LPG Umschalter.JPG (36,0 KB, 4x aufgerufen)
rubber-duck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2018, 22:11   #8
mawi2006
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von mawi2006
 
Registriert seit: 07.06.2012
Ort: Berlin
Gasanlage: BRC Just, Elpigaz Voila+
Fahrzeug: MB 260E BJ90, 300CE BJ92
Beiträge: 3.872
Standard AW: Welche Venturianlage für Oldtimer?

https://www.lpgboard.de/showthread.php?t=5208

Beantwortet das alle Fragen?

Benzinabschaltung kannst Du natürlich mittels Öffnerrelais an der Benzinpumpenleitung machen, wenn da nichts weiter mit dran hängt.
mawi2006 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2018, 23:33   #9
rubber-duck
Autogas*Auskenner
 
Registriert seit: 03.10.2015
Ort: Württemberg
Gasanlage: 1. BRC P&D / 2. KME Diego G3 / 3. BRC Just / 4. Lovato Minikit (ungeregelte Venturi)
Fahrzeug: 1. VW T4 2,5 (1999) Familienauto / 2. Twingo 16V (2001) Stadtflitzer / VW T3 1,9 (1986) mit H / 2CV6
Beiträge: 107
Standard AW: Welche Venturianlage für Oldtimer?

Ja, danke, beantwortet sie.

Aber wie es so ist, es tauchen neue auf...

An meinem Verdampfer finde ich keine Inbus-Schraube für die Empfindlichkeit.
EDIT: Nach weiterem Suchen und Durchlesen scheint die schwarze Schraube zwischen den Wasseranschlüssen die Empfindlichkeit zu sein, und der Verdampfer hat keinen Leerlauf-Bypass?

Und der Unterdruckschlauch muss nach der Drosselklappe in den Ansaugtrakt münden?
Nochmal EDIT: Besser kein Unterdruckschlauch verwenden, sondern mit dem Messinganschluss (hinter der Empfindlichkeitsschraube) den Umgebungsdruck abgreifen?

Der Umschalter ist das einzige elektrische Bauteil der Anlage, abgesehen von den Magnetventilen. Das bedeutet wohl, dass ich keine zeitverzögerte Abschaltung der Magnetventile habe, wenn der Motor steht?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Lovato Verdampfer.JPG (55,7 KB, 5x aufgerufen)

Geändert von rubber-duck (31.03.2018 um 00:50 Uhr)
rubber-duck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2018, 23:20   #10
mawi2006
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von mawi2006
 
Registriert seit: 07.06.2012
Ort: Berlin
Gasanlage: BRC Just, Elpigaz Voila+
Fahrzeug: MB 260E BJ90, 300CE BJ92
Beiträge: 3.872
Standard AW: Welche Venturianlage für Oldtimer?

Tut mir leid, aber ich kenne den Verdampfer nicht aus eigener Erfahrung.
Ich sehe zwie Rändelschrauben aus Plastik auf dem Bild und da scheint auch noch am Deckel das Startventil zu sein, ist da eventuell noch was zum Einstellen dran?

Unterdruckanschluss weiß ich nicht, ob der einen braucht, ich habe ja keinen an meiner Gasanlage. Der Messinganschluss sieht echt auch etwas dünn aus für nen Unterdruckanschluss ala Venturi? Da könnte ich mir höchstens einen Unterdruckanschluss an der Ansaugbrücke vorstellen, was ich aber bei Venturi nicht kenne.
mawi2006 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.