LPG Autogasforum  

Zurück   LPG Autogasforum > Rund ums Autogas > spezielle Fragen zu einer bestimmten Autogasanlage > Venturi-Special

Venturi-Special Hier findest du eine detaillierte Beschreibung zum Grundabgleich von Venturi - Anlagen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2017, 21:21   #1
Godehard
Autogas*Neuling
 
Registriert seit: 07.02.2017
Beiträge: 4
Standard ungeregelte Venturianlage- Voll/Teillastbetrieb nur ab 15 Grad gut

Hallo, hat jemand eine Idee für mein Problem: Ich habe einen älteren Gasgabelstabler mit ungeregelter Venturi-Anlage gekaut. Im Sommer hat der Motor recht gut funktioniert, gefühlt etwas zögerliche Gasannahme vom Leerlauf aus. Dann wurde es kälter und der Motor lief nur noch im Leerlauf gut. Fast keine Drehzahlerhöhung mehr möglich. Auf Nachfrage bei einer Stablerwerkstatt sagte man mir, dass wohl die Membranen im Verdampfer (Landi-Hartog Typ JH) hart geworden seien und nur bei Erwärmung richtig arbeiten würden. Also habe ich neue Membranen verbaut. Dabei habe ich im Innern eine größere Menge einer fettigen Masse vorgefunden, ca. 1/5 der Kammergröße. Also auch dieses alles entfernt und auch die restlichen Teile des Verdampfers gesäubert. Leider hat sich am Problem nichts geändert (z.Z. ca. -3 Grad).
Neu ist, dass der Verdampfer jetzt vereist!!?? Strömt jetzt eventuell mehr Gas mit den neuen Membranen? Und kann es dann sein, dass das Gemisch viel zu fett ist für den Teil/Volllastbereich? Auch der Leerlauf Scheit mir jetzt zu fett zu sein. Gibt es eine einfache Möglichkeit für mich, das zu messen? Kann den Stabler, da keine Straßenzulassung nicht mal so eben zu meiner "Schrauberwerkstatt" fahren. Dort gäbe es das passende Messgerät.
Weitere Vermutung: eventuell hat der Vorbesitzer die Einstellungen wegen der "harten Membranen" schon kräftig verändert/aufgedreht??
Wie könnte ich am sinnvollsten mit einer neuen Grundeinstellung beginnen? Leerlauf nach Säuselmethode und dann?
Bin für jeden Tipp dankbar

Godehard
Godehard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2017, 18:18   #2
hinaksen
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von hinaksen
 
Registriert seit: 29.10.2008
Ort: NRW
Gasanlage: BRC JUST
Fahrzeug: VW Passat 35i 90PS BJ 1995; VW Golf3 75PS BJ 1992
Beiträge: 6.710
Standard AW: ungeregelte Venturianlage- Voll/Teillastbetrieb nur ab 15 Grad gut

Moin,

und willkommen.

Hast Du nach Säuselmethode eingestellt?
Hat der Verdampfer eine Leerlaufanreicherung ?

Wie wird der Verdampfer erwärmt?
Hat der Verdampfer als Druckreferenz den Luftdruck, oder könnte dort am Verdampfer ein Unterdruckschlauch angeschlossen gewesen sein?

Ist ein PowerValve verbaut?
Hast Du meine pdf Dokumente in Venturi spe**** gefunden und auch die Beschreibung der Säuselmethode?

Hat der Vergaser einen Mischerring, oder ist da eine Art Düse?

Das Zeugs im Verdampfer nennen viele Paraffin.
Nach einem Gespräch mit meinen Gasmann für Heizgas, sei dieses braune Zeugs eher Heptane.......es sei egal, es stört den Betrieb.

Fotos helfen immer, damit man sich in der Ferne ein Bild davon machen kann.
Einen Stapler hatte ich noch nicht in Händen.
Mit Messgerät ist ein Abgastester gemeint?

in den pdf sind die Zusammenhänge beschrieben. Wenn der Verdampfer bei der Einstellung gemäss Säuselmethode wie erwartet reagiert, so ist er wohl auch wieder richtig zusammengebaut worden Wurde die Anreicherung auf 1,25U eingestellt, dann kann das für diesen Motor auch schon zuviel sein. deswegen dann eben fett.....und auch das vereisen!

erst einmal brauchen wir also genau die Hardware, die dort verbaut ist. So ist das bisher nur raten.

Gruss
__________________
Info 15.Mai 2017: Ich hab leider derzeit keine Zeit fürs Forum! Aktive Mitglieder informieren mich in Notfällen!
Mein Posteingng ist voll! Öffne ein Thema, dann gibt es Antwort.
Passat ; Golf
hinaksen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2017, 20:42   #3
Godehard
Autogas*Neuling
 
Registriert seit: 07.02.2017
Beiträge: 4
Standard AW: ungeregelte Venturianlage- Voll/Teillastbetrieb nur ab 15 Grad gut

Hallo,
mit so einer schnellen Reaktion habe ich nicht gerechnet, erstmal vielen Dank!
Soweit ich kann die Antworten auf die gestellen Fragen:
Säuselmethode: habe nur ein Leerlaufbypassventil gefunden und so eingestellt, dass zumindest der Leerlaufbetrieb funktioniert.
Ja, ich denke er hat diese Einstellschraube für die Leerlaufanreicherung. Ich habe beim Membrantausch ein einstellbares Bypassventil ausbauen müssen.
Erwärmt wird der Verdampfer über eine separate Wasserpumpe, die direkt über einen Keilriemen angetrieben wird. Frage: kann es sein, dass dieser Kreislauf beim Anschließen der beiden Schläuche von mir nicht sorgsam genug entlüftetet wurde? Habe mein bestes gegeben, um Lufteinschlüsse zu vermeiden.
Nein ein PowerValve ist nicht verbaut, nur ein Ventil im Gasauslaß, ähnlich wie auf dem Foto von deinem Profi, also so eine dicke Schraube, die den Querschnitt reduzieren kann. An dieser habe ich noch nichts verstellt.

Am Verdampfer ist ein Unterdruckschlauch (von Vergaser kommend) angeschlossen. Im Leerlauf liegt dort auch schon ein gewisser Unterdruck an.
Deine pdf-Dokumente habe ich gelesen (übrigens dickes Lob!!! erstklassig alles beschrieben) und auch die Beschreibung der Säuselmethode habe ich gelesen. Die Zusammenhänge sind mir auch alle klar und verständlich.
Der Vergaser hat einen Mischerring, keine Düse.
Mit Messgerät habe ich, wie schon vermutet einen Abgastester gemeint.

Der Verdampfer ist ein Landi-Hartog Typ JH, der an einen Mischer(ring) / Venturidüse sein Gas abgibt. Der Vergaser vom Motor ist ein Solexvergaser, eine Typenbezeichnung habe ich noch nicht gefunden.

Soweit vorhanden stelle ich noch Fotos ein, muß noch schauen wie das geht....
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 33_IMG_2579.JPG (110,8 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg 31_IMG_2578.JPG (110,3 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg 25_IMG_2575.JPG (126,3 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg 19_IMG_2572.JPG (125,7 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg 23_IMG_2574.JPG (126,2 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg 29_IMG_2577.JPG (94,4 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg 27_IMG_2576.JPG (116,2 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg 17_IMG_2571.JPG (125,2 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg 13_IMG_2569.JPG (106,0 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg 11_IMG_2568.JPG (136,5 KB, 6x aufgerufen)
Godehard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2017, 21:49   #4
hinaksen
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von hinaksen
 
Registriert seit: 29.10.2008
Ort: NRW
Gasanlage: BRC JUST
Fahrzeug: VW Passat 35i 90PS BJ 1995; VW Golf3 75PS BJ 1992
Beiträge: 6.710
Standard AW: ungeregelte Venturianlage- Voll/Teillastbetrieb nur ab 15 Grad gut

moin,
habe derzeit nur das Handy parat......bekomme die Bildinfo nicht eindeutig geordnet. Ich erkenne nicht, was die Einstellschraube (mit Feder) genau einstellt.

Die kleine Membran mit der dicken Feder ist die erste Stufe der Druckreduzierung. Die grosse zweite Membran ist die eigentlich wichtige. Diese stellst Du mit Säuselmethode auf schwebe.

ABER
mit Unterdruck als Referenzdruck musst Du anders vorgehen! Säusel hilft da nur begrenzt

Wenn also die Einstellschraube eine Federspannung der Membran beeinflusst, ist es die Empfindlichkeit! Die brauchen wir. Falls eine Schraube für ein Nadelventil fehlt, ok ...diese wâre Leerlaufanreicherung.

Sodenn wir also von der Einstellschraube von der Empfindlichkeit reden....

Säusel steht= zum Bezug Luftdruck stimmt die Vorspannung......zum Unterdruck aber nicht!

Der Unterdruck vom Vergaser ist hier der Bezug!
Leerlauf Drosselklappe zu= höchster Unterdruck.
Der Unterdruck zieht die Membran also in Richtung Ventil zu!
Hier muss soviel Federkraft entgegengesetzt werden, das die benötigte Menge Gas freigegeben wird.
Gibst Du Gas, dann öffnet die Drosselklappe und der Unterdruck nimmt ab. Jetzt wird mehr Gas freigegeben. zusâtzlich kommt vom Mischerring nun Venturiunterdruck. Mehr Gas wird freigegeben.

Das Powetvalve ( das ist auf meinem Avartar.....) stellst Du einfach mal auf 1/4 Auf
Wenn Du den Leerlauf einnigermassen hast....so erhöhst Du die Drehzahl und nun mit der Verdampferschraube fein regulieren, dass sauber und spontan Gas angenommen wird.....geht das, den Leerlauf beurteilen. Mit Hilfe von PV und Empfindlichkeit wirst Du einen Punkt finden
Du musst also mit Unterdruckschlauch mehr eine dynamische anstatt einer statischen Einstellung (säusel) anstreben.

Hinsichtlich Vereissung kann es auch zuviel Gas durch Falsvheinstellung sein.

Propier und berichte.

Gruss
__________________
Info 15.Mai 2017: Ich hab leider derzeit keine Zeit fürs Forum! Aktive Mitglieder informieren mich in Notfällen!
Mein Posteingng ist voll! Öffne ein Thema, dann gibt es Antwort.
Passat ; Golf
hinaksen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2017, 21:34   #5
Godehard
Autogas*Neuling
 
Registriert seit: 07.02.2017
Beiträge: 4
Standard AW: ungeregelte Venturianlage- Voll/Teillastbetrieb nur ab 15 Grad gut

Hallo,
ich wollte kurz berichten, da der Stabler jetzt läuft! Hat ja auch lange genug gedauert.
Habe zunächst die Zündkerzen gewechselt und siehe da, der Leerlauf war jetzt sehr gut.
Aber beschleunigen ging immer nur in der Kaltstartphase für ca. 8 - 10 Minuten. Das Problem des Vereisens hat sich alleine behoben, ich vermute es war Luft in den Wasserschläuchen zum Verdampfer, die erst durch die erhöhte Drehzahl, die ich jetzt in den ersten Minuten erreichen konnte, entweichen konnte. Hat sich quasi selbst "entlüftet", wenn man das so nennen kann. Zu,- und abführender Schlauch war vorweg auch bei warmen Motor kalt, jetzt schön warm!
Da Vollastbetrieb weiterhin nicht möglich war, wurde der Verdampfer erneut ausgebaut. Ich habe dann versucht durch den Anschluß für das Gas direkt am Verdampfer vorsichtig Pressluft zu blasen: das war so gut wie nicht möglich. Daraufhin wurde ein neuer Verdampfer besorgt und eingebaut. UND: alles funktioniert super! Jetzt werde ich mir diesen besagten Gasanschluss am alten Verdampfer noch mal genauer anschauen (Verstopfung? zu finden o.ä.).
Ich war echt schon am verzweifeln, aber aufgeben wollte ich auch nicht. So habe ich viel über meine Gasanlage gelernt, Mut haben mir die Antworten von hinaksen hier im Forum gemacht.
Dafür bedanke ich mich nochmals ganz herzlich!!!
Godehard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 09:06   #6
hinaksen
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von hinaksen
 
Registriert seit: 29.10.2008
Ort: NRW
Gasanlage: BRC JUST
Fahrzeug: VW Passat 35i 90PS BJ 1995; VW Golf3 75PS BJ 1992
Beiträge: 6.710
Standard AW: ungeregelte Venturianlage- Voll/Teillastbetrieb nur ab 15 Grad gut

gerne geschehen....(auch wenn ich derzeit für das Forum nicht wirklich verfügbar bin....)

Gruß
__________________
Info 15.Mai 2017: Ich hab leider derzeit keine Zeit fürs Forum! Aktive Mitglieder informieren mich in Notfällen!
Mein Posteingng ist voll! Öffne ein Thema, dann gibt es Antwort.
Passat ; Golf
hinaksen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.