LPG Autogasforum  

Zurück   LPG Autogasforum > Rund ums Autogas > Showroom > Mercedes

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.09.2011, 22:45   #1
siggns
Autogas*Geber :)
 
Benutzerbild von siggns
 
Registriert seit: 08.05.2011
Gasanlage: BRC JUST
Fahrzeug: MB W124 230E
Beiträge: 42
Standard MB 230E (W124) mit BRC Venturi - DER EINBAU

Hallo zusammen,

ich habe hier im Forum schon einiges an Unterstützung bezüglich Fragen des Einbaus einer LPG-Anlage in mein Auto bekommen und möchte euch nun meinen Einbau/Umbau vorstellen:

Das Auto:
Mercedes-Benz 230E (W124) Limo;
2,3 Liter; KE-Jetronic;
210tkm; Automatik

Die Anlage:
- BRC Just
- A.E.B. KE-Stop
- BRC Tecno Verdampfer
- Mischer BRC (siehe Foto)
- Irene Radmuldentank 30° 230x270mm (68 Liter)
- Tomasetto Multiventil
- Vollwertiger ACME Tankstutzen
- Backfire-Klappen statt Stauscheibe und im Luftfilterkasten

Die Vorüberlegungen:
Alles begann mit viel Internetrecherche über das Thema LPG-Anlagen. Also lesen, lesen, lesen. Glücklicherweise kann man ein paar gute Beispiele von Umrüstungen an W124 finden, die natürlich auch geholfen haben.
Für den W124 kommt eine Venturi-Anlage in Frage, die ich von BRC gewählt habe, da der Verdampfer bessere Einstellmöglichkeiten für den Leerlauf hat, als der vergleichbare von KME.
Der Tank sollte für eine Reichweite von mindestens 400km gut sein, da meine "Hausstrecke", die ich oft am Wochenende fahre, etwa 320km beträgt. Ein Zylindertank kam aber nicht in Frage, da sonst der Kofferraum arg klein wird. Der Radmuldenktank muss also etwas größer sein, als die Radmulde selbst, er ist nun 5cm höher als der Kofferraumboden. Über den Tank kommt eine Sperrholzplatte, die ich mit Teppich bezogen habe. So sieht man nur einen kleinen Absatz im Kofferraumboden. Und der stört mich gar nicht...
Der KE-Stop wird überall empfohlen, da die Methode die KE-Jetronic in Schubabschaltung zu setzen viel eleganter ist, als einfach nur die Benzinpumpe abzuschalten. Dies hat den Grund, dass das Umschalten sehr sanft von Statten geht und der Benzindruck bei Bedarf immer da ist.

Der Einbau:
Als erstes habe ich die Hardware eingebaut, also Tank, Verdampfer, Einfüllstutzen, Filter, Steuergeräte und Schläuche. Das hat ein paar Löcher in der Korosserie nötig gemacht (Ich hasse es, Löcher in den Benz zu machen). Diese wurden grundiert, lackiert und mit Karosseriedichtmasse sorgfältig vor Feuchtigkeit und Rost geschützt.
Der Tank ist so eingebaut, dass das Multiventil hinten sitzt, wobei die Befestigungslöcher nicht im selben Winkel sind wie die Öffnung für das Multiventil, deshalb sieht es so aus, als hätte ich den Tank "schief" eingabaut. Das Abluftrohr ist mit Karosseriedichtmasse eingeklebt.
Der Einfüllstutzen sitzt hinter dem Tankdeckel, wo sehr viel Platz vorgesehen wurde. Was die sich damals wohl dabei gedacht haben? Ebenso wieder von inenn mit Karosseriedichtmasse versiegelt.
Der Verdampfer muss in Fahrtrichtung eingebaut werden und wurde somit auf die rechte Fahrzeugseite hinter den Scheinwerfer gebaut. Dort ist der Schlauch zum Mischer zwar nicht der kürzeste, aber es hat den Vorteil, dass an der STelle Platz genug ist und auch gleich der Filter mit angebracht werden kann.
Der Wasseranschluss für den Verdampfer läuft parallel zur Heizung, es muss also ein langer schlauch von der anderen Ecke des Motorraums gezogen werden. Dieser wird noch im Bereich des Krümmers mit einem Abschirmblech versehen, damit er nicht zu heiß wird und schnell poröse wird.
Der Filter mit integriertem Magnetventil sitzt dierekt am Verdampfer dran, allerdings "kopfüber", damit man den Filter bequem wechseln kann.
Die Steuergeräte und der Sicherungskasten sitzen auf einem eigenen Blech vor der Batterie. Ich wollte die Steuergeräte nicht in das von MB vorgesehene Fach hinter der Batterie tun, da es dort ohnehin schon voll ist. Somit sind die Steuergeräte trocken und nicht zuz heiß aufgehoben.
Der Mischer hat seinen Anschluss direkt von vorne, unter dem Luftfilterkasten bekommen, wo auch der Stepper sitzt. Die Verschraubungen am Mischer sind eingeklebt, damit die sich ja nicht lösen...
Die Gasleitung vom Tank in den Motorraum geht über die Hinterachse und dann entlang der Benzinleitungen nach vorne, über die Vorderachse und dann an der Vorderachse entlang von links nach rechts, wo der Verdampfer und der Filter sitzt. Ich habe so viel wie möglich mit Schellen direkt im Blech verschraubt, aber überall ging es dann leider doch nicht; dann kamen Kabelbinder zu Einsatz. Überall wo die Leitung scheuern könnte, habe ich Wickelschlauch oder Wellrohr verwendet.
Den mitgelieferten Kabelsatz habe ich erstmal zerlegt und die Aufteilung der Kabel neu gemacht. Alle Verbindunsstellen wurden gelötet und mit (Klebe-)Schrumpfschlauch abisoliert.

Die Inbetriebnahme:
Am Freitag war die Anlage so weit, das erste mal betankt zu werden. Ich habe nur knappe 10 Liter getankt, damit ich im Notfall nicht allzu viel ablassen muss... Beim Tanken selbst war alles wunderbar dicht. Als ich dann manuell die Magnetventile bestromt habe, hat die Verschraubung der Gasleitung hinten am Multiventil ordentlich geleckt. Habe nachgezogen und alles war gut. Sicherheitshalber bin ich dann alles mehrmals mit Lecksuchspray abgegangen und der Tank wurde vorher schon mal mit Druckluft gefüllt, um zu shene, ob das Multiventil dicht sitzt.
Der Rest gestaltete sich recht unspektakulär: zuerst noch den Verdampfer eingestellt und dann die Adaptionsroutine von BRC durchlaufen. Diese hatte ans Licht gebracht, dass etwas mit der Verkabelung an der Lambdasonde nicht passt. Habe dann schnell umgebaut auf die Variante ohne Emulation und es hat funktioniert.
Der Leerlauf musste noch eingestellt werden, aber ansonsten ist die Anlage somit eigentlich fertig. Bis auf einige Feineinstellungen in der Software und Nachkontrollen, natürlich.

Die TÜV-Abnahme:
...steht noch aus, da ich die Anlage erst am Freitag fertig eingebaut hatte und das Abgasgutachten noch nicht da war. Sobald das da ist, geht´s zum TÜV.

Fotos reiche ich morgen nach und wenn die TÜV-Abnahme gelingt, berichte ich noch von den Feineinstellungen...

Aber erstmal noch vielen Dank an das Forum, insbesondere an hinaksen und thenschx, weitere Fragen folgen bestimmt noch :-)
Ebenso danke an meinen Kumpel 1252er, der mir beim Einbau einiger Komponenten unterstützt hat und an HC, dessen Grube ich benutzen durfte und der beim verlegen der Schläuche fleißig mit dabei war.

Wie gesagt: Fotos folgen und eine genauere Beschreinung der Feineinstellungen auch...

Grüße, siggns
siggns ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 06:43   #2
hinaksen
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von hinaksen
 
Registriert seit: 29.10.2008
Ort: NRW
Gasanlage: BRC JUST
Fahrzeug: VW Passat 35i 90PS BJ 1995; VW Golf3 75PS BJ 1992
Beiträge: 6.708
Standard AW: MB 230E (W124) mit BRC Venturi - DER EINBAU

Moin,
das hört sich alles sehr gut an. Du hast Dich vorbereitet und Dich mit Detailfragen im Vorfeld beschäftigt. Ich gehe davon aus, dass die Bilder das bestätigen was man hier liest. Mal schauen was der TÜV sagt.

Lambda:
Was war denn falsch? Wenn gelb an die Lambdasonde geht, sieht die Just die Sache genauso wie jetzt.....oder war die Karre beim ersten Versuch noch kalt?

Tank:
Ich wusste es immer, Ein Benz ist ein Bollerwagen (230x270)

Gruß
__________________
Info 15.Mai 2017: Ich hab leider derzeit keine Zeit fürs Forum! Aktive Mitglieder informieren mich in Notfällen!
Mein Posteingng ist voll! Öffne ein Thema, dann gibt es Antwort.
Passat ; Golf
hinaksen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 13:07   #3
siggns
Autogas*Geber :)
 
Benutzerbild von siggns
 
Registriert seit: 08.05.2011
Gasanlage: BRC JUST
Fahrzeug: MB W124 230E
Beiträge: 42
Standard AW: MB 230E (W124) mit BRC Venturi - DER EINBAU

Hier noch ein paar Fotos...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 01.JPG (201,7 KB, 360x aufgerufen)
Dateityp: jpg 02.JPG (190,0 KB, 338x aufgerufen)
Dateityp: jpg 03.JPG (193,6 KB, 315x aufgerufen)
Dateityp: jpg 04.JPG (158,1 KB, 368x aufgerufen)
Dateityp: jpg 05.JPG (187,8 KB, 341x aufgerufen)
Dateityp: jpg 06.JPG (190,2 KB, 363x aufgerufen)
Dateityp: jpg 07.JPG (182,8 KB, 358x aufgerufen)
Dateityp: jpg 08.JPG (197,6 KB, 344x aufgerufen)
Dateityp: jpg 09.JPG (192,2 KB, 361x aufgerufen)
Dateityp: jpg 10.JPG (181,9 KB, 323x aufgerufen)
siggns ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 20:08   #4
hinaksen
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von hinaksen
 
Registriert seit: 29.10.2008
Ort: NRW
Gasanlage: BRC JUST
Fahrzeug: VW Passat 35i 90PS BJ 1995; VW Golf3 75PS BJ 1992
Beiträge: 6.708
Standard AW: MB 230E (W124) mit BRC Venturi - DER EINBAU

Moin,
was ich Klasse finde:
Deine Verdampferlösung, mit dem Filter wird sich zeigen, man hat eben mit kopfüber so wenig Erfahrung.....
Steuergeräteplatte: sehr schön
Mischereinpassung sehr sauber.
Vielleicht musst Du den Ansaugrüssel noch aus dem Wind nehmen....

und was anders:
Den Gasschlauch hätte ich oben über den Kühlerschluach geführt. Der Keilriemen wäre mir zu nahe und mit dem Gasschlauch auf Höhe bleiben hält benzindämpfe fern.
Den Stepper hätte ich rechts (auf Motor geschaut) neben das Luftfiltergehäuse noch näher an den Mischer gesetzt. Aber wenn es so gut läuft, sieht es so sauberer aus.

Gruß

diese Selbsteinbauer.....ganz schlimme Finger......als Umrüster würde ich mir einige Selbsteinbaulösungen nehmen und nachbauen
__________________
Info 15.Mai 2017: Ich hab leider derzeit keine Zeit fürs Forum! Aktive Mitglieder informieren mich in Notfällen!
Mein Posteingng ist voll! Öffne ein Thema, dann gibt es Antwort.
Passat ; Golf
hinaksen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 21:11   #5
siggns
Autogas*Geber :)
 
Benutzerbild von siggns
 
Registriert seit: 08.05.2011
Gasanlage: BRC JUST
Fahrzeug: MB W124 230E
Beiträge: 42
Standard AW: MB 230E (W124) mit BRC Venturi - DER EINBAU

Danke, danke,

den Ansaugstutzen habe ich ja schon abgenommen, eventuell werde ich noch eine "Blende" einbauen, die den Ansaugstutzen nach unten kucken lässt, so von wegen beruhigter Ansaugluft uns sowas :-)

Schön, dass Du meine Steuergeräte-Lösung gut findest, dabei ist die noch nicht mal festgeschraubt...
Zur Stepper-Position: Ja, ich habe den Schlauch so verlegt, dass es schick aussieht, oben rum wäre nur wenig Platz für den Stepper geblieben. Ebenso hätte ich den Stepper nicht rechts neben dem Luftfilterkasten montieren können, da erstens der Schlauch sonst geknickt wäre (dem kann man vielleicht noch mit Formteilen entgegentreten) und noch viel wichtiger: Dort sitzt das Gasgestänge, welches bei meinem ziemlich ausladend ist...

Update zum Verbrauch: Ich habe nun nach längerer Strecke nochmal an der selben Tanke getankt, wo ich Ihn das erste mal voll gemacht habe und es sind nun 11 Liter auf 100km (über die komplette Fahrtstrecke gerechnet).

Es gibt aber noch ein Problem, welches ich in einem anderen Thread ansprechen werde.
Ansonsten geht es noch um Feinabstimmung und Eintragung, das Abgasgutachten ist nämlich angekommen...

Grüße, siggns
siggns ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 01:48   #6
ichgebgas
Autogas*Routinier
 
Benutzerbild von ichgebgas
 
Registriert seit: 29.10.2008
Gasanlage: siehe Signatur
Beiträge: 733
Standard AW: MB 230E (W124) mit BRC Venturi - DER EINBAU

Sieht gut aus dein Umbau!
__________________

Opel Omega B Caravan 2.0 16v AT KME Nevo Umbau
Opel Corsa B 1.2i BRC Just 50L Tank Umbau Wüste1 Wüste2
ichgebgas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 12:21   #7
thenschx
Autogas*Auskenner
 
Benutzerbild von thenschx
 
Registriert seit: 09.04.2011
Gasanlage: BRC Just
Fahrzeug: Mercedes W124 230E (3/90) Automatik
Beiträge: 246
Standard AW: MB 230E (W124) mit BRC Venturi - DER EINBAU

Sehr schöner Einbau. Der Verdampfer sieht recht klein aus. So paßt er natürlich längs in Fahrtrichtung. Bei meinem BRC AT90E 100KW würde das nicht reichen. Hat der hier auch 100KW.

Das JUST Steuergerät sitzt bei mir neben dem MSG, also hinter der Batterie. Da kommt ja noch eine Abdeckung hin, so daß es dann völlig abgeschlossen ist. Andererseits ist es natürlich recht eng. Aber im Prinzip ist der von die gewählte Platz auch gut. Kann man aber so noch die Batterie ausbauen?

Hast du die Sperrholzplatte für den Tank schon angefertigt. Bin gespannt, wie das aussieht. Bei mir ist ein 72L Tank drin. Der steht halt wie bei dir ein paar cm aus der Ersatzradmulde raus.

Ein KE Stop habe ich nicht drin. Benzindruck liegt durch den Druckspeicher trotzdem weiter an. Ich frage mich trotzdem, ob ich das nachrüsten sollte. Hast du Bezugsquellen und Schaltpläne?

Zitat:
Zitat von siggns Beitrag anzeigen
den Ansaugstutzen habe ich ja schon abgenommen, eventuell werde ich noch eine "Blende" einbauen, die den Ansaugstutzen nach unten kucken lässt, so von wegen beruhigter Ansaugluft uns sowas :-)
Du kannst auch einfach den alten Schlauch aufstecken und aus dem Wind nehmen. Sieht allerdings ncith so toll aus. Beim mir hat der Umrüsten eine Verjüngung aufgesteckt. Es funktioniert jedenfalls auch.


Es hat zwar nichts mit der Gasumrüstung zu tun, aber als 124er Fahrer würde mich natürlich Bilder und Daten vom kompletten Fahrzeug/Ausstattung interessieren.
thenschx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 14:36   #8
siggns
Autogas*Geber :)
 
Benutzerbild von siggns
 
Registriert seit: 08.05.2011
Gasanlage: BRC JUST
Fahrzeug: MB W124 230E
Beiträge: 42
Standard AW: MB 230E (W124) mit BRC Venturi - DER EINBAU

Hi thenschx,

die Daten des Fahrzeugs passen ja in den Showroom ganz gut rein:
- MB W124 230E
- Erstzulassung: 03/1990
- Laufleistung: 210000km

Sonderausstattungen:
-Airbags, Fahrer und Beifahrer
-Automatikgetriebe
-Tempomat
-Klimaanlage
-Armlehne vorne
-Schiebedach
-Fensterheber vorne
-Einbruch-Warnanlage
-Zentralverriegelung
-Edelholzbox zwischen den Sitzen
-AHK (nachträglich montiert)
-Kaltlaufregler (nachträglich)
-Blaue Innenausstattung
-LPG-Anlage BRC Just (siehe erster Beitrag)

Ich fahre den Mercedes seit zweienhalb Jahren und bin sehr zufrieden. Hin und wieder ist mal ne Kleinigkeit, aber nix schlimmes. Ich lege mit ihm jährlich etwa 35000km zurück.
Das Automatikgetriebe ruckelt leider schon, das wird mal eine Winterarbeit werden...
Rostmäßig musste ich mal an den Wagenheberaufnahmen ein paar Quadratzentimeter neues Blech einschweißen und die Hinterachsausnahem habe ich letztens erst entrostet, da reichte es aber oberflächlich.
Ansonsten stehr er gut da, ist ja immerhin schon 21...

Bilder folgen...
siggns ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 20:57   #9
HO3DPEB
Autogas*Großmeister
 
Registriert seit: 31.01.2011
Ort: Нижняя Саксония
Gasanlage: Prins VSI
Beiträge: 1.754
Standard AW: MB 230E (W124) mit BRC Venturi - DER EINBAU

Ein wirklich schöner W124. Auch durch die wirklich gut eingebaute LPG-Anlage. Wirkt alles überlegt und sauber.

Der Einfüllstutzen hat es mir angetan. Man könnte meinen, dass er ab Werk so geliefert wurde. Viel Paltz dort für Nachrüstungen und ein Wasserablauf ist zu erkennen, den ich mir sehnlichst beim BMW E39 in der Mulde gewünscht hätte.
HO3DPEB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 21:20   #10
siggns
Autogas*Geber :)
 
Benutzerbild von siggns
 
Registriert seit: 08.05.2011
Gasanlage: BRC JUST
Fahrzeug: MB W124 230E
Beiträge: 42
Standard AW: MB 230E (W124) mit BRC Venturi - DER EINBAU

So, am Donnerstag ist TÜV-Termin...

@thenschx:
Ich wollte eigentlich ein KE-Stop von BRC haben, der Händler hat mir aber eines von A.E.B. geschickt.
Das funktioniert aber genau so und hat ein Poti eingebaut durch das man die Overlapping-Time einstellen kann. Das Poti ist bei mir auf "0" gedreht, das soll die BRC selber machen.

Dieses Modul schaltet die KE in Schubabschaltung, es müssen sechs Adern verlegt werden, wirklich einfach:
Zwei Adern an jeden Pin der Schubabschaltung (2 Pins),
eine Ader an Masse
und eine Ader an das grün/weiße Kabel der BRC.
--> Werde einen Schaltplan nachreichen.

Leider sind diese Module nicht billig, so etwa 60€. Das finde ich ziemlich viel, dafür, dass es ja eigentlich nur ein Relais ist, dass den Strom umkehrt... Funktioniert aber sehr sauber.
siggns ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.