LPG Autogasforum  

Zurück   LPG Autogasforum > Rund ums Autogas > spezielle Fragen zu einer bestimmten Autogasanlage > Tartarini

Tartarini Alle Informationen rund um die Tartarini hier herein !

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.02.2016, 15:43   #11
kuchen
Autogas*Routinier
 
Registriert seit: 15.02.2011
Ort: Stuttgart
Gasanlage: Stag, Impco
Fahrzeug: Cadillac Impco, Saab 901T16 Stag, 2CV MS2 CNG
Beiträge: 573
Standard AW: Tartarini Venturi elektrisch tot. CNG

Diese italienischen Venturi Komponenten haben Steckverbinder, die in keinster Weise automobilen Normen entspechen. Weder wasserdicht noch Kontaktmaterial brauchbar. Diese Kontakte brauchen evtl. Pflege, Stichwort Kontaktchemie.

Die Verbindung vom LPG/CNG Kabelbaum zum Fahrzeug kann beliebig schlecht gemacht sein. Litzen nur verdrillt und Tesa drum oder diese Diebesklemmen - sauber verloetet oder Verkrimpt mit Aderendhuelsen und Schrumpfschlauch ist in diesem Geschaeft eher die Aussnahme.
__________________
--- Bitte nur vertrauliches per PN --- alles andere posten, wozu ist so ein Forum denn da ? ---
kuchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2016, 06:43   #12
bertram1958
Autogas*Geber :)
 
Registriert seit: 10.02.2016
Beiträge: 18
Standard AW: Tartarini Venturi elektrisch tot. CNG

Eine "Musterlösung" ist das ganz sicher nicht. Der Umrüster hat längere Zeit T4s für die Stadtwerke Düsseldorf umgebaut, aber der Einbau ist doch eher "einfach".
Stromdiebe hab ich zum Glück noch nicht gesehen, aber wer weiß, was noch kommt.
AEB liefert wohl zu den meisten elektronischen Gerätchen ein passendes Kabel mit dem proprietären Stecker, die Leitungen stecken jeweils in einer Hülle drin und kommen dann irgendwo hinter der Zentralelektrik zusammen.
Immerhin ist das 175er Steuergerät trocken im Innenraum verbaut.
Die Hinweise mit der Verkabelung einschließlich Masse nehme ich nach oben in die To-do-Liste und suche mal den primären Leitungen, die das Ganze mit "Saft" versorgen sollen als mögliche Störquelle und versuche, den Aufbau theoretisch aufzudröseln und als Plan zu rekonstruieren.
Danke!
bertram1958 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2016, 15:55   #13
bertram1958
Autogas*Geber :)
 
Registriert seit: 10.02.2016
Beiträge: 18
Standard AW: Tartarini Venturi elektrisch tot. CNG

Um das abzuschließen:
Es war ein lockeres Pluskabel, das geschaltete, noch vor der Sicherung, ganz in der Nähe des VW-Steueregätes, wo man das Plussignal abgegriffen hat. (Warum macht man das, wo doch alles im Inneren des Wagens an der Zentralelktrik zu finden wäre?)
Dort vorne jedenfalls ist ein Pärchen 6,4 mm Stecker und Zunge (oder wie man das nennen soll), plasikummantelt. Die passen so "prima" und "weit" ineinander, als wären sie am liebsten gar nicht zusammen. Das hat man mit Isolierband umwickelt und dadurch quasi unsichtbar gemacht.
Das hatte mal Kontakt und mal nicht, je nach Lust und Laune.
Mit viel Wackeln hab ich es nun gefunden, Juhu!

Wenn das nun auch das Phänomen löst, dass bisweilen und ohne erkennbaren Zusammenhang die MIL angeht und im Fehlerspeicher "zu mager" hinterlegt wird, bin ich mehr als froh.
bertram1958 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2016, 16:26   #14
hinaksen
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von hinaksen
 
Registriert seit: 29.10.2008
Ort: NRW
Gasanlage: BRC JUST
Fahrzeug: VW Passat 35i 90PS BJ 1995; VW Golf3 75PS BJ 1992
Beiträge: 6.710
Standard AW: Tartarini Venturi elektrisch tot. CNG

Die Venturi braucht ein unverfälschtes Lambdasignal. Das ist das A und O für eine geregelte Venturi. Prüfe, dass die Masse für das GSG dem Massebezug der Sonde entspricht. Dies ist normal die Motormasse. Diese Masse muss unbelastet sein. Magnetventile o.ä. haben an dieser Leitung nichts zu suchen!
Das Regelverhalten einer Venturi ist mit einem Vergaser vergleichbar. Das MSG erwartet aber das Reaktonsverhalten der Lambdasonde wie bei einem Einspritzer. Die Venturis haben dazu meist eine eingebaute Lambdaemulation. Hier kann man dem MSG dann erzählen, dass alles ok ist....denn...
Das GSG übernimmt im Gasbetrieb zu 100% die Lambdaregelung. Das MSG hat damit nichts mehr zu tun. Wenn das Lambdasignal schön pendelt (hier ist es wichtiger, dass sie das bei Last als im Leerlauf tut) ist es gut. Eine alte oder teils taube Sonde bewirkt ein real zu fettes Gemisch, sodass Magerlauf dadurch nicht begründbar ist. Ein falsch eingestellter Verdampfer und ein zu eng gestelltes Regelfenster bewirkt einen Magerlauf beim beschleunigen. Dies ist zu vermeiden....aber auch hier die Grundaussage. Wenn das Sondensignal pendelt, ist es gut.
Das MSG behält im Gasbetrieb alle anderen Parameter, wie Kennfeldzündung und Leerlaufregelung. Nur alles, was mit dem Gemisch zu tun hat, hat keinen Einfluss mehr.
Die Einstellung der Emulation kann je nach Hersteller ein wenig fummelig sein.

Gruß

(schade mein Schluss ins blaue war falsch.....ich meinte Masse ist lose....es war plus.....so ein Mist aber auch...)
__________________
Info 15.Mai 2017: Ich hab leider derzeit keine Zeit fürs Forum! Aktive Mitglieder informieren mich in Notfällen!
Mein Posteingng ist voll! Öffne ein Thema, dann gibt es Antwort.
Passat ; Golf
hinaksen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2016, 16:45   #15
bertram1958
Autogas*Geber :)
 
Registriert seit: 10.02.2016
Beiträge: 18
Standard AW: Tartarini Venturi elektrisch tot. CNG

Die Lambdasonde hab ich schon mal neu, das hat aber am sporadischen Eintrag "zu mager" und aufleuchtender MIL nichts geändert.
Ich hab das Signalkabel der Sonde schon mal versucht zu verfolgen:
Entgegen des Schaltplanes von AEB ist die Leitung aber nicht durchtrennt und wird durch das GSG gebrückt/emuliert, sondern die Leitung ist nur angezapft (angelötet).
Den Stepper hab ich auch schon mal erneuert.
--
Ein Problem ist die passende Software, ich hab schon was von AEB und Tartarini, aber da bekomme ich keinen Kontakt zum GSG. Möglicherweise ist die PINbelegung "exotisch"?
Ich war mit dem Wagen auch bei einem Tartatrini-Autogasumrüster, der hat sämtliche seiner Adapter durchprobiert, ohne Erfolg. Nur mit dem CO-Messgerät hat er überprüft, dass der Motor "eigentlich" nicht zu mager läuft, das war alles, was er tun konnte. Die Warnung durch die MIL ist somit nur lästig , aber nicht bedenklich.
Sollte ich die Masse der Lambdasonde mal direkt mit der Masse GSG verbinden?
bertram1958 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2016, 16:56   #16
hinaksen
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von hinaksen
 
Registriert seit: 29.10.2008
Ort: NRW
Gasanlage: BRC JUST
Fahrzeug: VW Passat 35i 90PS BJ 1995; VW Golf3 75PS BJ 1992
Beiträge: 6.710
Standard AW: Tartarini Venturi elektrisch tot. CNG

Mit Abgastester gemessen und es passt, ist schonmal gut.
Wenn das GSG mit Masse an der Batterie ist, können elektrische Verbraucher wie Licht oder Lüfter den Lambdawert verändern. Motor GSG und Sondemasse sind ein Punkt am Motor.

Wenn die Sonde drauf geschaltet ist kommt die MIL quasi immer. Eine Verdrahtungsänderung machts nicht kaputt und mit etwas Glück ist es wie bei der Just. Grundeinstellung ist dort Emulation aktiv.....und noch etwas Glück....der Wert passt auch.....sodass Du eine gute Chance hast, dass die MIL sich dadurch beruhigt.

Gruss
__________________
Info 15.Mai 2017: Ich hab leider derzeit keine Zeit fürs Forum! Aktive Mitglieder informieren mich in Notfällen!
Mein Posteingng ist voll! Öffne ein Thema, dann gibt es Antwort.
Passat ; Golf
hinaksen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2016, 19:16   #17
kuchen
Autogas*Routinier
 
Registriert seit: 15.02.2011
Ort: Stuttgart
Gasanlage: Stag, Impco
Fahrzeug: Cadillac Impco, Saab 901T16 Stag, 2CV MS2 CNG
Beiträge: 573
Standard AW: Tartarini Venturi elektrisch tot. CNG

Danke für die Rückmeldung, das ist hier leider alles andere als die Regel.
__________________
--- Bitte nur vertrauliches per PN --- alles andere posten, wozu ist so ein Forum denn da ? ---
kuchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2016, 19:42   #18
mawi2006
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von mawi2006
 
Registriert seit: 07.06.2012
Ort: Berlin
Gasanlage: BRC Just, Elpigaz Voila+
Fahrzeug: MB 260E BJ90, 300CE BJ92
Beiträge: 3.869
Standard AW: Tartarini Venturi elektrisch tot. CNG

Die Pinbelegung des Diagnoseanschlusses ist nicht exotisch, tippe mehr auf falsche Software. Hier findest Du die übliche Pinbelegung, siehe Leonardo: https://www.lpgboard.de/showpost.php...&postcount=157

Pinbelegung kannst Du auch nachmessen, es müssten 1x Masse, 1x 12V und 2x ~5V Datenleitung messbar sein.

Software würde ich einfach mal alle durchprobieren, die das AEB175 benutzen. Nach meinen recherchen sind das unter Anderem:

Zavoli RE.G.AL
OMVL Millennium
Landi Renzo LCS-A/1
AEB Leonardo

Zu finden z.B. hier: http://www.projekt-tech.pl/programy-do-lpg.html

Geändert von mawi2006 (01.06.2016 um 23:34 Uhr)
mawi2006 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2016, 11:45   #19
hinaksen
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von hinaksen
 
Registriert seit: 29.10.2008
Ort: NRW
Gasanlage: BRC JUST
Fahrzeug: VW Passat 35i 90PS BJ 1995; VW Golf3 75PS BJ 1992
Beiträge: 6.710
Standard AW: Tartarini Venturi elektrisch tot. CNG

stellt sich die Frage, ob die Schnittstelle wirklich 12V Vcc rausgibt.

BRC arbeitet ja auch da mit 5V
also 5V, Masse und 2x 4,9xV (sind beide etwas weniger als Vcc

Wenn nun der Interfaceadapter 12V erwartet und es nur 5V bekommt, könnte es Probleme geben.

Nicht vergessen, verschieden Bautraten auszuprobieren.... in der Systemsteuerung UND in der Sotware umstellen.

Wenn recht alt, kommt auch der Treiber und das Betriebssystem ins Spiel. Mein Diagnoserechner ist ein WinXP. Für Notfälle liegt ein Uralt mit RS232 und Win98 bereit. Akku leider vollkommen in Dutt.

Gruß
__________________
Info 15.Mai 2017: Ich hab leider derzeit keine Zeit fürs Forum! Aktive Mitglieder informieren mich in Notfällen!
Mein Posteingng ist voll! Öffne ein Thema, dann gibt es Antwort.
Passat ; Golf
hinaksen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2016, 06:13   #20
bertram1958
Autogas*Geber :)
 
Registriert seit: 10.02.2016
Beiträge: 18
Standard AW: Tartarini Venturi elektrisch tot. CNG

Danke für die Hinweise,
bin seit der "Reparatur" des Steckers nur Kurzstrecke gefahren.
Ohne Unterbrechungen, immerhin, aber das ist bezüglich MIL noch nicht aussagekräftig.

Dass es unterschiedliche Software gibt, hatte ich mir inzwischen schon zusammengeklaubt.
Das Steuergerät hat kein aufgeklebtes Label, daher hatte es mit der AEB Software versucht, jedoch ohne Verbindung zu bekommen.
Laut email-Kontakt zum Umrüster soll das Steuergerät auch ein Leonardo sein.
Der Laptop läuft auch noch mit XP.
bertram1958 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.