LPG Autogasforum  

Zurück   LPG Autogasforum > Rund ums Autogas > spezielle Fragen zu einer bestimmten Autogasanlage > Landi - Renzo

Landi - Renzo Alle Informationen rund um die Landi-Renzo hier herein !

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.07.2016, 20:22   #1
lldaddy99
Autogas*Neuling
 
Registriert seit: 20.07.2016
Beiträge: 9
Standard Gasbetrieb, hällt kein Gas! Stellmotor macht zu

grüße an alle,

brauche mal Rat von leute, die sich bereits etwas intensiver mit der Technik auseinander gesetzt haben.

unter folgendem Link das passende Bild dazu:

http://www.ebay.de/itm/Gasanlage-Lan...p2047675.l2557

habe also eine landi renzo die kein Gas hält.

hierbei habe ich folgendes festgestellt:

mechanisches Problem kann vorerst ausgeschlossen werden, da ausreichend Gas kommt, im Stand, wie auch in oberen Drehzahlregionen.


zwischen dem venturi und dem verdampfer sitzt ein stellmotor der selbst auch nochmals den gasfluss steuert.

Was wurde von mir hierbei festgestellt:

der stellmotor wurde von mir zu probezwecken mit einem rohr substituiert um die bewegung des stellmotors wärend des betriebes zu kontrollieren.

wenn der motor im gasbetrieb auf standgas läuft, macht der kolben vom stellmotor etwa 10-15 prozent auf. erhöhe ich nun die drehzahl und halte sie konstant, macht der stellmotor in kleinen schritten zu, bis er dann kurz vor ganz zu ist. normalerweise wäre hier der motor bei geöffneter drosselklappe abgestorben. gehe ich nun allerdings auf die leerlaufdrezahl zurück bei geschlossener drosselklappe ( wahrscheinlich entschalter für standgas und schiebebetrieb nun geschlossen ) macht der stellmotor wieder auf die ursprünglichen 10-15 prozent auf.


Leider habe ich keinen vergleich und weiß daher nicht, wie sich dieser stellmotor im normalen Betrieb verhält und wieweit dieser jeweils bei vollgas -und last aufmacht. anzumerken ist, das der schieber im Benzinbetrieb komplett geschlossen ist und nachdem der Motor im Gasbetrieb abgestorben ist, auch zu, bis her auf anschlag brummt.

Es muss daher ein Problem der ansteuerung sein, also ein elektrisches.

Nun habe ich das steuergerät aufgemacht und rein optischer natur nach thermischen Problemen gesucht. außer einem 100 ohm widerstand der etwas den dünnen kunststoffüberzug gebäunt hat, er auch noch diesen Wert hat, nichts auffälliges gesehen.

ebenfalls anzumerken ist, das dieses problem in der vergangenheit sporadisch ab und zu aufgetreten ist, dann aber wider ging. nach dem mir allerdings der kühlerschlauch die tage abgegangen ist, der motorraum mit dem heißgas gefüllt war, hierbei das steuergerät etwas hitze abbekam, habe ich das problem dauerhaft.

Sollte sich ein Steuergerätedefekt erhärten, kann der Schaden bemessen an dem Schadensbild eingegrenzt werden?

ausgelesen habe ich das steuergerät noch nciht

wenn ich den stecker zum stellmotor im standgas ( also bei 10-15 prozent öffnung abziehe ), dreht der motor frei aus und läuft ohne probleme.

Wofür wird der stellmotor genau eingesetzt. wie soll sich dieser im Regelfall verhalten)

Fahrzeug ist ein Ford Galaxy 4 Zylinder, 2,3 liter.

Sollte ich mir ein neues Steuergerät besorgen können, kann mir einer sagen, worauf ich beim übertragen der alten daten bzw. dem Abstimmen des neues STG zu achten habe?!


Danke vorab. gerne der einfachheit halber telefonisch
lldaddy99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2016, 21:34   #2
mawi2006
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von mawi2006
 
Registriert seit: 07.06.2012
Ort: Berlin
Gasanlage: BRC Just, Elpigaz Voila+
Fahrzeug: MB 260E BJ90, 300CE BJ92
Beiträge: 3.873
Standard AW: Gasbetrieb, hällt kein Gas! Stellmotor macht zu

Wenn Du mit dem Rohr den Durchgang soweit öffnest, dass das Gemisch zu fett wird, versucht die Gasanlage natürlich abzumagern, und zwar solange, wie das Signal sich nicht ändert, also solange, bis der Stellmotor komplett zugefahren ist. Das Verhalten ist also als normal anzusehen.

Ich kann also im Moment kein Problem bei Dir erkennen.
mawi2006 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2016, 11:12   #3
hinaksen
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von hinaksen
 
Registriert seit: 29.10.2008
Ort: NRW
Gasanlage: BRC JUST
Fahrzeug: VW Passat 35i 90PS BJ 1995; VW Golf3 75PS BJ 1992
Beiträge: 6.710
Standard AW: Gasbetrieb, hällt kein Gas! Stellmotor macht zu

und die Anlage hat mal an dem Motor gelaufen?

Stellmotor: Es ist das Stellglied, was die Lambdaregelung zusammen mit GSG und Lambdasonde bewerkstelligt.

Wenn Du nun den kompletten Leitungsquerschnitt anstatt des Steppers reinsetzt, überfettet der Motor, die Lambdasonde meldet fett und der Stepper wird solange zugefahren, bis die Sonde mager meldet....das kann sie natürlich nicht.
Im Leerlauf scheint da noch was zu gehen, obwohl alle Venturis im Leerlauf ein Regelfenster haben. Das bedeutet, dass, auch wenn die Sonde fett meldet, der Stepper nur bis zu dieser Regelfenstergrenze zugefahren werden kann. Der verbleibende Spalt kann also auch davon kommen und lässt so noch keinen eindeutigen Rückschluss zu, dass der Motor im Leerlauf mit richtigem gemisch läuft.
Du hast sicher kein Power Valve, sonst hättest Du ja dies genommen und nicht das Rohr. Nehme eine Schraubzwinge ohne scharfe Kanten (oder etwas anderes geeignetes) und klemme den Gasschlauch an einer geeigneten Stelle stufenweise zu. Mach das erstmal im Leerlauf. Der Stepper müsste ab einem bestimmten Klemmwert weiter auf gehen. Die Klemmung so lassen.....Jetzt sollte der Motor auch mit Drehzahl sauber hochlaufen.

Falls diese Anlage jedoch frisch drin ist......
Dieser Verdampfer hat die Spule mittig am Verdampfer. Es lässt den Verdacht zu, dass diese Spule nicht nur einfach Gas freischaltet, sondern die zweite Stufe des Verdampfers freigibt. Sicher bin ich mir da nicht. Wenn es aber so ist und diese Spule jetzt andauert Saft bekommt, dann gibt der Verdampfer zuviel Gas frei. Auch dies passt zu Deinem Fehler.

Wenn der Motor mit der Anlage schonmal störungsfrei lief und damit ein Verdrahtungsfehler nicht bestehen kann, so schaue bitte auch auf die Benzinabschaltung!
Stelle GAsbetrieb her und lege die benzinpumpe lahm. (Stecker abziehen, oder Relais ziehen). Ändert sich nun der Motorlauf und auch das Verhalten des Steppers?
Benzin und Gas zeitgleich ist für mich, wenn also die Anlage schonmal lief, der wahrscheinlichste Fehler. Der Stepper fährt dann im Fahrbetrieb IMMER zu, weil ja schon genug Benzin kommt.

Gruß
__________________
Info 15.Mai 2017: Ich hab leider derzeit keine Zeit fürs Forum! Aktive Mitglieder informieren mich in Notfällen!
Mein Posteingng ist voll! Öffne ein Thema, dann gibt es Antwort.
Passat ; Golf
hinaksen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2016, 15:54   #4
lldaddy99
Autogas*Neuling
 
Registriert seit: 20.07.2016
Beiträge: 9
Standard AW: Gasbetrieb, hällt kein Gas! Stellmotor macht zu

habe die absolut nachvollziehbaren einwände berücksichtigt:

hierzu folgendes:

Eine querschnittsverengung bis auf null lässt den stepper unbeeindruckt. dieser bleibt in den oberern drehzahlregionen unbeeindruckt zu. hierzu habe ich die drosselklappe etwas auf und spiele hierbei mit der drehzahl durch querschnittsveränderung des "zulaufs".



ich schließ ferner daraus, das eine funktionierende Lambdasonde ein muss hierbei ist. ferner dass der Benzinbetrieb sich hierbei von dem des gasbetriebes unterscheiden kann. Da ja bekanntermaßen die sonden, insbesondere bei zu fetten betrieb vorzeitig neben dem kat den geist aufgeben, werde ich mal eine neue verbauen, erst aber, nachdem ich das das MSTG ausgelesen habe ( hierzu habe ich mir ein elm327 blauzahn geholt und schaue mal wie weit ich mit der iphone fordscan app komme - natürlich nicht das gelbe von ei, aber ich probiere es mal )

Bin bisher davon ausgegangen, wenn der motor im benzinbetrieb "einigermaßen" (betreibe das auto nahezu ausschließlich auf gas und denke, dass sich daher die werte für den benzinbetrieb im MSTG fälscherweise deswegen addaptieren) rund läuft, die lambdasonde deswegen in ordnung sein müsste.

darüberhinaus:
der stepper macht erst auf, wenn eine bestimmte drehzahl wieder unterschritten wurde. hat also mit dem entschalter der drosselklappe wenig zutun.

Das auto wird von mir seit jahren und zig tausend kilometern betrieben.. seither nichts an der verkabelung geändert.

was halt sein kann, das durch partielle oxidation der PCB Leiterbahnen sich hier und da ein gewisser widerstand im GSTG einstellt, was so die funktion beeinträchtigt.... hatte einige der bahnen sauber gemacht und durchgemessen... vielleicht habe ich etwas übersehen...
lldaddy99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2016, 16:02   #5
lldaddy99
Autogas*Neuling
 
Registriert seit: 20.07.2016
Beiträge: 9
Standard AW: Gasbetrieb, hällt kein Gas! Stellmotor macht zu

ANDERES THEMA:

ich denke darüber nach, in wieweit ich in diesem Zuge die Membran des Verdampfers tausche.

Da ich mitbekommen habe, dass diese nach ein gewissen zeit ( und gummi bzw kunststoff ist nunmal empfindlich des Alters gegenüber ) durchbrechen können, somit das kühlwasser in den Ansaugtrakt gelangen kann, hätte ich diese gerne getauscht.

Diese Maßnahme erfordert dann allerdigns eine neue justierung hinsichtlich des Gasdrucks. wozu mir hierzu allerdings anhaltswerte fehlen ... aus diesem Grund habe ich diese Maßnahme die vergangene Zeit vor mir hergeschoben.

Woran hat man sich hierbei zu orientieren?

zur erinnerung: es ist ein LANDI RENZO SE 81 verbaut.
lldaddy99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2016, 16:05   #6
hinaksen
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von hinaksen
 
Registriert seit: 29.10.2008
Ort: NRW
Gasanlage: BRC JUST
Fahrzeug: VW Passat 35i 90PS BJ 1995; VW Golf3 75PS BJ 1992
Beiträge: 6.710
Standard AW: Gasbetrieb, hällt kein Gas! Stellmotor macht zu

Ok,lief lange einwandfrei!

Dann ist der naheliegender Fehler, dass die Benzinabschaltung nicht mehr geht.

Wie ich schob ........Gasbetrieb herstellen und Benzinpumpe abstellen. Diese Aktion nimmt 5min. In Anspruch und wir wissen mehr und müssen uns nicht in Theorien verzetteln.

Lambda gut oder nicht......
Klemme die Batterie für 10 min ab....(maaseleitung ab). Dann wieder drN und Motor starten und NUR Benzinbetrieb . Bei warmen Motor nimmst Du Dir das Multimeter und misst die Lambdaspannung gegen Masse. Ich gehe von einer Sprungsonde aus. Nun siehst Du,dassdie Spannung zappelt.....bei einer 1Vsonde zwischen 0,1 und 0,9V. Diese Werte wirst Du mit einem Multimeter nie sehen.....also, wenn es zappelt ist es erstmal gut....heisst dann,d as im Benzinbetrieb eine Lambdaregelung stattfindet.

So, und wenn wir diese beiden Sachen wissen, können wir weitereTheorien besprechen.

Gruss
__________________
Info 15.Mai 2017: Ich hab leider derzeit keine Zeit fürs Forum! Aktive Mitglieder informieren mich in Notfällen!
Mein Posteingng ist voll! Öffne ein Thema, dann gibt es Antwort.
Passat ; Golf
hinaksen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2016, 16:11   #7
hinaksen
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von hinaksen
 
Registriert seit: 29.10.2008
Ort: NRW
Gasanlage: BRC JUST
Fahrzeug: VW Passat 35i 90PS BJ 1995; VW Golf3 75PS BJ 1992
Beiträge: 6.710
Standard AW: Gasbetrieb, hällt kein Gas! Stellmotor macht zu

Zur Membran....
Glaub ich nicht! Venturiverdampfer haben eine Wassertasche, die komplett von der Gasseite getrennt sind......is ja keine Prins.....

Nun mach mal eins zur Zeit.

Benzinpumpe AUS
__________________
Info 15.Mai 2017: Ich hab leider derzeit keine Zeit fürs Forum! Aktive Mitglieder informieren mich in Notfällen!
Mein Posteingng ist voll! Öffne ein Thema, dann gibt es Antwort.
Passat ; Golf
hinaksen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2016, 18:25   #8
lldaddy99
Autogas*Neuling
 
Registriert seit: 20.07.2016
Beiträge: 9
Standard AW: Gasbetrieb, hällt kein Gas! Stellmotor macht zu

so.... etwas weiter:
für das relais gibt es noch eine 3a vorsicherung. die entfernt, sofort abgestorben, wie bei zündung weg! also das entsprechende relais gesucht..

im benzinbetrieb gezogen, ist noch etwas nachgelaufen, bis der druck weg war.... SUPER, hier scheine ich richtig zu sein!

im gasbetrieb gezogen, keine veränderung der laufcharakteristik.

zurätzlich dann noch den schlauf zum venturi gedrosselt... keine änderung der stepperstellung... - jetzt habe ich natürlich nur im stand begutachtet... unterlast ist die verbrennung natürlich eine andere....

Aber ich denke, den parallelbetrieb kann man ausschließen....

kann ich mit vorbenannter sk elektronik software daten des GSTG überspielen, zumindestens händisch eintragen?


zum stepper... ich frage mich, warum, wenn der motor sich ja bewegt und der zumindestens in dem kleinen bereich auf und zumacht, er nicht auf ganzem bereich laufen soll....?

die lambdasonde noch nicht gecheckt, folgt morgen
lldaddy99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2016, 20:20   #9
hinaksen
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von hinaksen
 
Registriert seit: 29.10.2008
Ort: NRW
Gasanlage: BRC JUST
Fahrzeug: VW Passat 35i 90PS BJ 1995; VW Golf3 75PS BJ 1992
Beiträge: 6.710
Standard AW: Gasbetrieb, hällt kein Gas! Stellmotor macht zu

Ich sagte es....
Regelfenster! Das acht die Software. Sagen wir bei dercAdaption wurde eine Grundposition des Stepperwert von 70 festgestellt. Nun steht in dercSoftware, dass er im Leerlauf oder unter einer bestimmten Drehzahl von 70 +- 20 laufen darf. Dann geht der auf 50 und weil die Lambdasonde noch fett meldet, klebt der da für immer.
Nun sagen wir, dass die Software im Normalbetrieb oder über einer bestimmten Drehzahl ein Regelfenster von +-80 zulässt.
Der Stepper fährt von 70 runter und ist dann halt nicht, weil ja 80 möglich wäre.....die Sonde meldet immer noch fett.

Aber wo soll das jetzt herkommen, weil es nicht Benzin und Gas zeitgleich ist.
Deinen Verdampfer gibt es mit
Stellschraube, Spule oder Stepper in dercMitte der Klappe. Also macht das Teil auch wirklich war. Welchen hast Du? Dort scheint das Problem zu liegen, das viel zuviel Gas kommt.

Gruss
__________________
Info 15.Mai 2017: Ich hab leider derzeit keine Zeit fürs Forum! Aktive Mitglieder informieren mich in Notfällen!
Mein Posteingng ist voll! Öffne ein Thema, dann gibt es Antwort.
Passat ; Golf
hinaksen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2016, 10:47   #10
lldaddy99
Autogas*Neuling
 
Registriert seit: 20.07.2016
Beiträge: 9
Standard AW: Gasbetrieb, hällt kein Gas! Stellmotor macht zu

auf ein neues.... der computer ist mir gestern ummittelbar vor dem versenden abgeschmiert :-(

also: wo fange ich an:

habe gestern ein paket erhalten, das ein baugleiches, gebrauchtes, GSTG und verdampfer it steppmotor beinhaltet. Ebay sei dank und jetzt mit vergleichsmöglcihkeit.

also zunächst einmal alles so gelassen, den steppmotor ausgetauscht... alles so wie gehabt.

dann habe ich mir die lambdasone angeschaut und beim ziehen der steckerverbindung beinahe aufgeschriehen, die pins absolut korrodiert mit mit glykol überzogen.. voller vorfreude alles sauber gemacht, und den "steppmotorstelltest" wiederholt... siehe da.... der steppmotor macht im gasbetrieb bei erhöhter drehzahl auf 50 prozent auf...

nun: bau den sicherungskasten wieder ein, steck die platinen wieder ins gehäuse verbau wieder alles, teste erneut... altes Lied....

... Habe ich mir das mit den 50 prozent schieberstellung nur eingebildet....

nun gut. mittlerweile ist auch der elm eingetroffen und habe im benzinbetrieb auch mit hinblick der lambdaspannung ausgelesen.

die spannung lag eingangs LAUT APP bei 1,27v und regelte sich dann auf 1,1 runter....

dann auch mal die sonde gezogen, die anzeige fiel auf 0,5-0,6 runter.

auf jeden fall klangen die werte nachvollziehbar und pendelten im warmen zustand bei 1 und 1,1.

das war im Benzinbetrieb.


sobald aber nun die anlage auf gas steht und umspringt spinnt die lambdaspannung und schwankt zwischen 0 und 1 volt.


nächster schritt:

ich wollte das gassteuergerät auslesen gelang mir aber nicht, da ich keine verbindung zum Steuergerät aufbauen konnte.

verwendete Software von landi renzo blue 4.6

laut anleitung müssen, um verbindung aufbauen zu können, die firmware des GSTG mit der der Software übereinstimmen... aber woher weiß man, welche man hat?!

also nächster schritt: wollte die softwareversion auf 2.61 reduzieren ( der umbau ist ja schon asbach uralt), bekomme diese allerdings auf dem pc nicht zum laufen, da die .exe nicht zur verfügung steht. bz. eine Fehlermeldung kommt.

dann habe ich mal das neue GSTG verbaut um mal im Lauf zu checken, ob bei diesem die Lambdaspannung auch derart spinnt.

was mir hierbei aufgefallen ist, die tankanzeige zeigt einen anderen Füllstand an ( die von meinem hat standartmäßig voll angezeigt) bekomme aber selbst bei hoher drezahl nicht auf gas umgestellt... ( wahrscheinlich weil dieses eine 6 yzlinder einstellung hat )


hat hier einer eine funktionsfähige software geringer versionnummer?
lldaddy99 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.