LPG Autogasforum  

Zurück   LPG Autogasforum > Rund ums Autogas > spezielle Fragen zu einer bestimmten Autogasanlage > Venturi-Special

Venturi-Special Hier findest du eine detaillierte Beschreibung zum Grundabgleich von Venturi - Anlagen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.03.2017, 22:28   #21
StepK1500
Autogas*Geber :)
 
Registriert seit: 13.10.2016
Beiträge: 19
Standard AW: Chevy mit TBI und Impco einfach abgestorben

Moin moin.

Kurzes Update:
Nach der Winterpause, in der u.A. ein Anschweißgewinde für die Messsonde nachgerüstet wurde, war es nun heute endlich soweit für eine Probefahrt mit Messsonde und Lambda-Anzeige. Die Anzeige hat zwar 3 Nachkommastellen, ich habe aber nur zwei notiert.
Auf Benzin pendelt er immer um 1, außer bei Vollgas, da 0,85. Also alles schick.

Im Gas ist es differenzierter.
Ich bin jetzt bei folgender Einstellung gelandet:

Standgas: 0,84

Crusen in der Stadt mit ca. Tempo 50 so um 1,05

Landstraße bei Tempo 80: gerade Strecke 1,01 bis 1,03
leicht bergab so um 1,05 bis 1,06
leicht bergauf 1,00 bis 1,01

Autobahn beinTempo 100: gerade Strecke 1,02 bis 1,04
leicht bergab so um 1,06 bis 1,09
leicht bergauf 0,90 bis 0,95.

Bei dieser Einstellung kommt bei Vollast Lambda 0,75.

Wenn ich das Powervalve etwas schließe, dass bei Vollast Lambda bei 0,85 liegt, magert er schon auf der Landstraße bei Tempo 80 und gerader Strecke auf 1,15 ab.

Wenn ich das PV etwas öffne, dann ist bei Vollast 0,64 bis 0,7 (bergauf /gerade Strecke)
bei Tempo 80 alles um ca. 0,3 weniger also 0,97 bis 1,03 und bei 100kmh 0,85 bis 1,05.
Es ist erstaunlich wie klein dabei der nötige Drehwinkel am Powervalve ist.
Ich bin dazu mit betriebswarmen Motor jeweils ca. 10 km Landstraße bzw. Autobahn erst in die eine Richtung und dann die selbe Strecke in die andere Richtung zurück gefahren und ca. je 5km in der Stadt. Nach einer Änderung die Teststrecke wieder hin und zurück.
Eine Verstellung der Idle-Schraube hat beim Fahren kaum Auswirkung gezeigt. Der Standgaswert reagiert sofort darauf, und beim Crusen in der Stadt war noch ein kleiner Unterschied zu erkennen. Bei höheren Geschwindigkeiten keine nennenswerte Auswirkung.

Da ich nicht weiß wie viel zu fett er lief als die Kerzen verrust waren und er betriebswarm nicht richtig starten wollte, bin ich mir nicht sicher ob ich jetzt tendentiell etwas magerer fahren sollte oder besser etwas fetter.

Konkret gefragt: Sollte ich es so lassen wie es gerade ist oder doch etwas fetter?
Beim ruhigem Crusen liegt er ja so zur Zeit immer deutlich über 1 also ehr mager.

Vielen Dank.
StepK1500 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2017, 10:27   #22
kuchen
Autogas*Routinier
 
Registriert seit: 15.02.2011
Ort: Stuttgart
Gasanlage: Stag, Impco
Fahrzeug: Cadillac Impco, Saab 901T16 Stag, 2CV MS2 CNG
Beiträge: 571
Standard AW: Chevy mit TBI und Impco einfach abgestorben

Bei Impco wird nur Leerlauf und Vollast eingestellt, der Rest ergibt sich über die Form des Gasventils im Mischer.
Das Standardventil, welches Du offensichtlich hast magert bei Teillast deutlich ab. Das ist für den Motor völlig unproblematisch und dient dem Kraftstoffverbrauch. Gemacht sind diese Düsen für Fahrzeuge ohne Kat. Mit Kat gibt es die FB (Feedback) Düsen, diese magern nicht ab.
Ich habe eine solche FB Düse, da ich geregelt mit Kat fahre.
__________________
--- Bitte nur vertrauliches per PN --- alles andere posten, wozu ist so ein Forum denn da ? ---
kuchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2017, 13:25   #23
StepK1500
Autogas*Geber :)
 
Registriert seit: 13.10.2016
Beiträge: 19
Standard AW: Chevy mit TBI und Impco einfach abgestorben

Hallo!

Danke für die Rückmeldung.
Na dann kann ich es ja fast so lassen, ich werde das PV noch etwas schließen.

@kuchen: Vielen Dank, für die kurzen aber sehr hilfreichen Tipps. Hat wirklich geholfen und ich habe viel gelernt!
StepK1500 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2017, 14:10   #24
kuchen
Autogas*Routinier
 
Registriert seit: 15.02.2011
Ort: Stuttgart
Gasanlage: Stag, Impco
Fahrzeug: Cadillac Impco, Saab 901T16 Stag, 2CV MS2 CNG
Beiträge: 571
Standard AW: Chevy mit TBI und Impco einfach abgestorben

ich dachte eigentlich, dass ich mich klar ausgedrückt habe
Mit Kat ist das nichts, und ein 92er hat doch einen Kat. Der Kat mag kein Abmagern im Teillastbereich.
__________________
--- Bitte nur vertrauliches per PN --- alles andere posten, wozu ist so ein Forum denn da ? ---
kuchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2017, 14:22   #25
StepK1500
Autogas*Geber :)
 
Registriert seit: 13.10.2016
Beiträge: 19
Standard AW: Chevy mit TBI und Impco einfach abgestorben

hm, sorry hatte nur gelesen, "...für den Motor unproblematisch..."

Bitte jetzt nicht lachen, was passiert mit dem Kat und warum?
Kommt die Gefahr z.B. von der Abgastemperatur?

Ich fahre ungeregelt. Es sollte also ein CA300A 50&70 und kein FB300A 50&70

Würde das bedeuten, auf dem Motor ist seit über 20 Jahren der falsche Mischer?

Ich habe eben mal kurz gegoogelt und bin in einem US Forum fündig geworden, wenn ich das richtig verstehe ist FB für geregelte Systeme vorgesehen?

Geändert von StepK1500 (14.03.2017 um 16:38 Uhr)
StepK1500 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2017, 17:46   #26
kuchen
Autogas*Routinier
 
Registriert seit: 15.02.2011
Ort: Stuttgart
Gasanlage: Stag, Impco
Fahrzeug: Cadillac Impco, Saab 901T16 Stag, 2CV MS2 CNG
Beiträge: 571
Standard AW: Chevy mit TBI und Impco einfach abgestorben

Kats werden zu heiß bis rotglühend wenn zu mager betrieben.
Wenn bisher nichts passiert ist war es entweder nicht mager genug oder der Kat ist beim Pick-Up gut im Wind und weit weg von Unterbodenschutz usw. Evtl. ist der Katalyt auch einfach völlig kaputt.

Die Autos haben nicht ohne Grund Ende der 80er bei Nachrüstung eines U-Kats eine fettere Düse in den Vergaser bekommen.

Die FB Varianten unterscheiden sich nur durch die V2-49/50 Düse/Mischkegel von den normalen Varianten. Ich hab das damals umgebaut auf FB Spezifikation.

Kat ohne Regelung macht meines Erachtens keinen Sinn, aber die Impco Commander Lambdaregelung ist teuer und schwer zu bekommen. Alternative wäre die hier schon öfters besprochene Stag XL / KME Bingo mit einem 25mm/1" Stepper, oder halt sauber Einstellen auf Lambda 1 - beides setzt die nicht abmagernde Mischdüse voraus.
__________________
--- Bitte nur vertrauliches per PN --- alles andere posten, wozu ist so ein Forum denn da ? ---
kuchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2017, 19:36   #27
StepK1500
Autogas*Geber :)
 
Registriert seit: 13.10.2016
Beiträge: 19
Standard AW: Chevy mit TBI und Impco einfach abgestorben

Kat funktioniert (noch) gut, AU war perfekt, ist aber ein 200-Zellen Rennkat mit hohem Durchlass. Als ich den Wagen damals gekauft habe, war gar keiner drin, war untenrum deshalb etwas schwach, mit Kat lief er wieder besser.

Wenn ich das richtig verstehe und da ich nicht alles runter bauen will, bleibt als Kompromisslösung also nur eine FB Düse.
und dann wieder neu einstellen.

Da ich einen 300A 50&70 habe, wird es wohl eine V2-50 werden müssen.
D&S hat nur die V2-49 im Shop, mal sehn, wo ich eine 50er auftreiben kann. Auf die Schnelle habe ich keine 50er gefunden.
Die V2-49 ist nach Impco Tabelle für den 300A-20
Benötige ich nur die FB-Düse oder gibt es Teile die man besser gleich mit tauscht?
StepK1500 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2017, 20:10   #28
kuchen
Autogas*Routinier
 
Registriert seit: 15.02.2011
Ort: Stuttgart
Gasanlage: Stag, Impco
Fahrzeug: Cadillac Impco, Saab 901T16 Stag, 2CV MS2 CNG
Beiträge: 571
Standard AW: Chevy mit TBI und Impco einfach abgestorben

ich würde gleich eine neue Membran verbauen, die bessere gelbliche Silikonversion.
Aber wenn der Rennkat das bisher ausgehalten hat würde ich gar nichts machen wenn es jetzt gut läuft.
__________________
--- Bitte nur vertrauliches per PN --- alles andere posten, wozu ist so ein Forum denn da ? ---
kuchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2017, 20:31   #29
StepK1500
Autogas*Geber :)
 
Registriert seit: 13.10.2016
Beiträge: 19
Standard AW: Chevy mit TBI und Impco einfach abgestorben

Die Membran ist neu, ist die gelbe, war im Überholkit dabei.

Ich habe ja noch die alte Düse, wenn ich eine Zeichnung oder ein paar Bilder und Maße von der FB Düse hätte oder sogar (leihweise) eine FB Musterdüse, vielleicht kann ich die alte CA Düse umbauen oder gleich eine nachbauen? Drehbank und Fräse wären vorhanden...
Kann da jemand helfen?
Bis jetzt habe ich noch keine Bezugsquelle für die V2-50 gefunden. Ob die V2-49 passen könnte?
...wobei, wenn die für den "kleinen" Mischer ist, wer weiß worin die sich unterscheiden...

Macht die FB Düse eigentlich ungeregelt überhaupt Sinn / hat eine merkliche Auswirkung?
Die müsste ja dann allein durch z.B. Form oder Querschnitt der Kanäle den Teillastbereich anfetten.

Hier wären beide Düsen mal direkt nebeneinander interessant, um die Unterschiede zu sehen.

Geändert von StepK1500 (15.03.2017 um 07:18 Uhr)
StepK1500 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 08:54   #30
kuchen
Autogas*Routinier
 
Registriert seit: 15.02.2011
Ort: Stuttgart
Gasanlage: Stag, Impco
Fahrzeug: Cadillac Impco, Saab 901T16 Stag, 2CV MS2 CNG
Beiträge: 571
Standard AW: Chevy mit TBI und Impco einfach abgestorben

Altfuel in Chicago hat keine V2-50 mehr einzeln, hab nachgefragt.
Vorschlag: Frag mal bei Raso Enterprises nach, und im Ami-Forum, Link siehe Thread zu meinem Cadillac.
__________________
--- Bitte nur vertrauliches per PN --- alles andere posten, wozu ist so ein Forum denn da ? ---
kuchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.