LPG Autogasforum  

Zurück   LPG Autogasforum > Rund ums Autogas > spezielle Fragen zu einer bestimmten Autogasanlage > Venturi-Special

Venturi-Special Hier findest du eine detaillierte Beschreibung zum Grundabgleich von Venturi - Anlagen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.11.2017, 23:37   #1
babo
Autogas*Geber :)
 
Registriert seit: 12.08.2011
Ort: Nordschwarzwald
Gasanlage: Frontgas sequenziell, BRC sequenziell, Lecho/Omvl Venturi, Vialle flüssig
Fahrzeug: MB 500 SEL w126, MB E280T w124, MB E280T w211, Chevrolet Nubira
Beiträge: 25
Standard OMVL Ungeregelte Venturi in 82er MB 500 SEL

Hallo zusammen,
um mein LPG Spektrum zu erweitern habe ich mir ein neues Hobbyprojekt zugelegt, einen w126 Erstserie mit einer ungeregelten OMVL Venturi Anlage.
Der Motor läuft mit einer KA-Jetronic.
Meine erste Frage ist:
Wird die Benzinzufuhr im Gasbetrieb durch das Steuergerät abgeschaltet?
Ich habe nämlich die Situation, dass die neue Benzinpumpe nicht anläuft, obwohl das Relais okay ist und auch die Pumpe wie gesagt neu ist.
Weitere Frage: Habt ihr mir vielleicht Linksammlungen oder ähnliches zum Thema Venturi, OMVL etc.
Ich kenne mich bisher nur in der "geregelten, sequenziellen" Welt aus.

Mittlerweile bin ich ein paar Erkenntnisse weiter:

1.) Bei einer KA-Jetronic wie bei mir muss die Kraftstoffpumpe abgeschaltet werden. Die Einspritzventile arbeiten rein mechanisch mit einem bestimmte Öffnungsdruck, die kann man nicht einfach "abschalten". Es ist wirklich wahnsinnig interessant sich mit dieser heute alten Technik zu befassen, das ist wie ein komplexes Uhrwerk,.... faszinierend!
Wie genau die Kraftstoffpumpenabschaltung realisiert ist muss ich noch ergründen. Ich habe zumindest im Motorraum ein Relais und ein Teil mit Kühlkörper identifiziert, sieht aus wie eine Mini-Endstufe.

2.) OMVL Verdampfer war bekannt, unbekannt war der Schalter, und es ist ein Lecho WRM Umschalter. Also eine polnische Anlage, bzw. Schalter. So wie ich es verstanden habe steckt die ganze Logik in diesem Schalter.
http://www.lecholpg.pl/upload/download/wrm_en.pdf
Ich denke der Schalter hat bei mir die Biege gemacht und versuche zwei neue Umschalter in Polen zu bestellen. drypa.pl hat einen Auftrag bekommen.

3.) Es gibt wenig Doku, weil es wohl selbsterklärend ist. Bei der KA Jetronic schaltet man mit der Kraftstoffpumpe die Benzinversorgung ab. Es gibt kein MSG, keine elektrischen Einspritzdüsen, keine Lambdasonde... Dennoch habe ich unter dem Armaturenbrett ein schwarzes Kästchen entdeckt, dem gehe ich als Nächstes auf die Spur.

Hat hier jemand schonmal Erfahrung mit der Kraftstoffpumpenabschaltung bei das KA Jetronic gemacht?

Viele Grüße
Babo
babo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2017, 00:56   #2
mawi2006
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von mawi2006
 
Registriert seit: 07.06.2012
Ort: Berlin
Gasanlage: BRC Just, Elpigaz Voila+
Fahrzeug: MB 260E BJ90, 300CE BJ92
Beiträge: 3.646
Standard AW: OMVL Ungeregelte Venturi in 82er MB 500 SEL

zu 1) genau, Relais und Leitungen checken, bei KA gibt es ja wohl ein Taktventil, ob man das auch zur Abschaltung nutzen kann?
zu 2) von BRC hieß das Teil Samba und dort schmorte gern der 12V Ausgang für die Magnetventile durch
zu 2) und 3) der Umschalter bekommt das Drehzahlsignal um die 12V Versorgung im Falle eines Motorstillstandes kappen zu können

Ist tatsächlich simpelste Technik, man könnte z.B. für die Magnetventile ebenfalls ein Relais vorschalten, um den Umschalter nicht so stark zu belasten. Falls die KA einen Leerlaufsteller hat, könnte da auch ein Emulator für diesen geschaltet sein.

Lesestoff zur KA:
http://www.hehlhans.de/tipp98-24.htm
http://www.volkspage.net/technik/ssp/ssp/SSP_69.PDF

Gruß Martin
mawi2006 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2017, 10:47   #3
babo
Autogas*Geber :)
 
Registriert seit: 12.08.2011
Ort: Nordschwarzwald
Gasanlage: Frontgas sequenziell, BRC sequenziell, Lecho/Omvl Venturi, Vialle flüssig
Fahrzeug: MB 500 SEL w126, MB E280T w124, MB E280T w211, Chevrolet Nubira
Beiträge: 25
Standard AW: OMVL Ungeregelte Venturi in 82er MB 500 SEL

Hallo Martin,

ich schaue diese Woche nach, ob die Abschaltung der Einpsritzdüsen durch das Taktventil umgesetzt wurde. Der Bypass müsste dann im Gasbetrieb auf Durchlass geschalten werden, damit der Systemdruck unter dem Öffnungsdruck der Düsen bleibt, richtig?

Der Schalter bekommt das Drehzahlsignal von der Zündspule, richtig?

Viele Grüße
Babo
P.S. Danke für die Links, die kannte ich noch gar nicht.
babo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2017, 12:47   #4
mawi2006
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von mawi2006
 
Registriert seit: 07.06.2012
Ort: Berlin
Gasanlage: BRC Just, Elpigaz Voila+
Fahrzeug: MB 260E BJ90, 300CE BJ92
Beiträge: 3.646
Standard AW: OMVL Ungeregelte Venturi in 82er MB 500 SEL

Abschaltung wäre jetzt nur eine Vermutung, kenne die KA nicht. Benzinpumpe abschalten könnte auch (Leerlauf-)problemlos gehen, da ja kein Stauscheibenpoti vorhanden, soll aber nicht gut für den Steuerkolben sein?

Drehzahl von der Zündspule ist sehr wahrscheinlich. Wenn eine Klemme TD vorhanden wäre, könnte man die nutzen.
mawi2006 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2017, 13:25   #5
kuchen
Autogas*Routinier
 
Registriert seit: 15.02.2011
Ort: Stuttgart
Gasanlage: Stag, Impco
Fahrzeug: Cadillac Impco, Saab 901T16 Stag, 2CV MS2 CNG
Beiträge: 571
Standard AW: OMVL Ungeregelte Venturi in 82er MB 500 SEL

Nur KA mit Lambdaregelung hat ein Taktventil. Dies kann aber meinesachtens die Kraftstoffzufuhr nicht vollständig unterbinden. Die Schubabschaltung wurde (wenn vorhanden) durch einen großen Luftbypass um die Stauscheibe realisiert. Das geht aber nur im Schub und nicht wenn auf einem anderen Kraftstoff gefahren wird.
Wenn die KA noch gut funktioniert - glück gehabt und Stauscheibenhebemechanismus basteln, siehe meinen Beitrag von vor ein Paar Wochen zu dem Thema, Suche benutzen.
__________________
--- Bitte nur vertrauliches per PN --- alles andere posten, wozu ist so ein Forum denn da ? ---
kuchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2017, 14:08   #6
babo
Autogas*Geber :)
 
Registriert seit: 12.08.2011
Ort: Nordschwarzwald
Gasanlage: Frontgas sequenziell, BRC sequenziell, Lecho/Omvl Venturi, Vialle flüssig
Fahrzeug: MB 500 SEL w126, MB E280T w124, MB E280T w211, Chevrolet Nubira
Beiträge: 25
Standard AW: OMVL Ungeregelte Venturi in 82er MB 500 SEL

Eben kam die Nachricht vom Hersteller Lecho, dass der Schalter schon seit langem nichtmehr gebaut wird und daher nicht mehr erhältlich ist.
Ich habe meinen aufgemacht, ich konnte nichts durchgeschmortes erkennen.

@kuchen: Deinen Beitrag habe ich gelesen, ich frage mich nur, wie so ein Mechanismus aussehen könnte.
In meinem Mischer ist so eine Art Kolben mit Anschluss für einen Luftschlauch. Wenn ich Druckluft in den Nippel gebe, drückt es diesen Kolben raus. Der würde dann gegen die Stauscheibe drücken. Ist das dann also der Stauscheibenhebemechanismus?
babo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2017, 20:58   #7
mawi2006
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von mawi2006
 
Registriert seit: 07.06.2012
Ort: Berlin
Gasanlage: BRC Just, Elpigaz Voila+
Fahrzeug: MB 260E BJ90, 300CE BJ92
Beiträge: 3.646
Standard AW: OMVL Ungeregelte Venturi in 82er MB 500 SEL

Umschalter kannst ja den Stag 2-G oder auch Autronic AS100 nehmen, würde ich vermuten. Beide haben die Schalterstellungen Benzin, kein Kraftstoff und Gas, wobei in der Gasstellung eine Zeit per Poti/Trimmer eingestellt werden kann, bevor auf Gas geschaltet wird, wenn ich die Beschreibung richtig interpretiere. Alternative wäre etwas teurer, der BRC Samba Umschalter. Der hat BRC typisch die Schalterstellungen Benzin Automatisch Umschalten und Gas.

Frage ist, was macht denn der Schalter nicht, dass Du einen Defekt vermutest?
mawi2006 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2017, 22:17   #8
nightforce
Autogas*Routinier
 
Benutzerbild von nightforce
 
Registriert seit: 28.02.2016
Beiträge: 524
Standard AW: OMVL Ungeregelte Venturi in 82er MB 500 SEL

Zitat:
Zitat von mawi2006 Beitrag anzeigen
Umschalter kannst ja den Stag 2-G oder auch Autronic AS100 nehmen, würde ich vermuten. Beide haben die Schalterstellungen Benzin, kein Kraftstoff und Gas, wobei in der Gasstellung eine Zeit per Poti/Trimmer eingestellt werden kann, bevor auf Gas geschaltet wird, wenn ich die Beschreibung richtig interpretiere. Alternative wäre etwas teurer, der BRC Samba Umschalter. Der hat BRC typisch die Schalterstellungen Benzin Automatisch Umschalten und Gas.

Frage ist, was macht denn der Schalter nicht, dass Du einen Defekt vermutest?
Die Schalter sind an sich recht simpel, aber auch bei Stag und Autronic gibt es nur in der Stellung "kein Kraftstoff" die einstellbare Zeitverzögerung, die dazu da ist, einen Vergaser leerzufahren, oder bei mech. Einspritzung den Benzindruck abzubauen.
Die Schalterstellungen Benzin lassen Benzinpumpe an, die Schalterstellung Gas öffnet sofort das Gasventil.
In sofern sind alle 3 beschriebenen Umschalter fast baugleich, haben zumindest die gleiche Funktion.
Diese Umschalter schalten über Relais und lassen sich relativ leicht elektrisch prüfen.
__________________
Gruß Holger
nightforce ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2017, 11:13   #9
kuchen
Autogas*Routinier
 
Registriert seit: 15.02.2011
Ort: Stuttgart
Gasanlage: Stag, Impco
Fahrzeug: Cadillac Impco, Saab 901T16 Stag, 2CV MS2 CNG
Beiträge: 571
Standard AW: OMVL Ungeregelte Venturi in 82er MB 500 SEL

Hier waren mal Photos von dem Hebemechanismus, leider kaputt:
https://www.saab-cars.de/threads/suc...r-eines.37589/
Bei der K-Jet brauchts einen 2-Stufen Schalter, die Nullstellung kann man sich sparen, muss ja keine Schwimmerkammer leerfahren.

Bitte Bilder vom Kolben, der gegen Stauscheibe drückt einstellen.
__________________
--- Bitte nur vertrauliches per PN --- alles andere posten, wozu ist so ein Forum denn da ? ---
kuchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2017, 14:47   #10
babo
Autogas*Geber :)
 
Registriert seit: 12.08.2011
Ort: Nordschwarzwald
Gasanlage: Frontgas sequenziell, BRC sequenziell, Lecho/Omvl Venturi, Vialle flüssig
Fahrzeug: MB 500 SEL w126, MB E280T w124, MB E280T w211, Chevrolet Nubira
Beiträge: 25
Standard AW: OMVL Ungeregelte Venturi in 82er MB 500 SEL

Hallo Kuchen und Martin,

so sieht das Ding aus, auf der Unterseite hat es wie gesagt einen Messingkolben, der unter Druck herauskommt.
Bisher dachte ich, das könnte der Überdruckschlauch des Verdampfers sein.
Da ich im Saab Forum nicht Mitglied bin, kann ich die Bilder leider nicht aufrufen. Von der Beschreibung her kann ich mir jetzt aber ein Bild machen, was gemeint ist.

Irgendwas stimmt mit der Gasanlage nicht, er springt nicht mehr an, weder auf Gas noch auf Benzin.
Ich dachte, dass es vielleicht am Schalter liegt, weil er mal leuchtet und mal nicht... und jetzt eben gar kein Mucks mehr macht.
Ich prüfe als Nächstes die Stromanschlüsse, ob der Schalter überhaupt Strom bekommt.

Da die Benzinpumpe auch nicht anläuft bin ich gerade dabei mir anzulesen, wie so eine Pumpenabschaltung über ein Relais überhaupt funktioniert. Wenn der Schalter oder das Relais einen Schaden hat, dann geht gar nichts, oder?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_2747 (Small).jpg (97,5 KB, 8x aufgerufen)
babo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.